Das Zentrum von Myanmar

Myanmar kann man sich wie eine grosse, ovale Schüssel vorstellen. Umgeben von hohen und unzugänglichen Bergen im Norden, Westen und Osten des Landes befindet sich im Zentrum eine weite und fruchtbare Ebene, das kulturelle und wirtschaftliche Herz Burmas.

Von den ersten Königreichen der Mon bis zum Ende der birmanischen Monarchie im Jahre 1885 lagen alle Hauptstädte des Landes in diesem Zentrum, von Bagan über Ava und Amarapura bis Mandalay.

Die beiden grossen Flüsse Irrawaddy und Chindwin sind auch heute noch wichtige Transportwege in einem Land, wo der nächste Monsunregen die notdürftig reparierten Strassen wieder in Schlammlöcher verwandelt. Die touristischen Zentren des Landes, Bagan und Mandalay, sind daher bequemer mit einer Fahrt auf dem Irrawaddy zu erreichen.