Auf dem Stahlross durch die Zeit

MYA-006 Tag 0 Vorspann - Kalaw-Lokomotive 2014 03 10_4406-minAuf dem Stahlross durch die Zeit / MYA-006
14-tägige Individualreise (ab 2 Personen)

Vielfältiger könnte das Programm einer Reise durch Myanmar wohl kaum sein!

Wer weiss, wie man mit Elefanten arbeitet, welch malerische Landschaft sich bei einer Flussfahrt auf dem Ayeyarwaddy zeigt, wie der typische Dialekt der Shan klingt, wie kunstvoll die zahlreichen Tempel und Pagoden Bagans ausgearbeitet sind und wo sich die imposantesten Brückenkonstruktionen und schlummernden Stahlrösser finden lassen?

Gehen Sie mit allen Sinnen auf Entdeckungsreise!


Höhepunkte:

  • Besuch im Elefantencamp mit Ausritt
  • Hundertjährige Dampflokomotiven in Pyuntansa
  • Tempelanlagen von Bagan
  • Besuch der U-Bein Teakholzbrücke
  • Zugfahrt zum Gotheik-Viadukt, der grössten Eisenbahnbrücke Myanmars

Reiseprogramm:

Tag 0: Abflug ab Zürich (Flug)

Tag  1: Ankunft in Yangon (Autotransfer)

Ankunft im internationalen Flughafen von Yangon (RGN) und Empfang durch unser Team. Fahrt in die Stadt und Hotelbezug.

Tag  2: Yangon – Pyuntansa – Toungoo/Phoe Kyaw Elefantencamp (Auto, Bahn)

MYA-006 Tag 2 - x - 2013 01 15_3615Am Morgen starten wir mit der Bahn unsere Reise von der pulsierenden Stadt Yangon über Land, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Wir erreichen den Bahnhof von Pyuntansa, wo ein Erbe aus der Kolonialzeit bestaunt werden kann: über 100 Jahre alte Dampflokomotiven. Weiter geht es in Richtung der alten Königsstadt Toungoo, zum nahen Elefantencamp von Pho Kyar Forest am Fusse des Bago Yoma Berges. Bei einem Waldspaziergang können wir die hier wachsenden, unterschiedlichen Harthölzer wie Teak sowie Heilkräuter und –sträucher kennen lernen. Abendessen und Übernachtung.

Tag  3: Toungoo – Bagan (Auto)

Am Morgen erleben wir wie die Mahouts ihre Elefanten von der Schlafstätte zurück in den Wald bringen und geniessen einen Ausritt auf dem Rücken der Dickhäuter durch den üppigen Teakwald. Dabei besuchen wir auch ein Mahout-Dorf und können viel über die Beziehung der Elefantenführer zu Ihren Tieren erfahren.
Am späten Nachmittag fahren wir weiter nach Bagan, welches am Ostufer des Irrawaddy in Zentralmyanmar gelegen ist.

Tag  4: Bagan (Auto)

MYA-006 Tag 4 - Bagan 2009 Myanmar 323In der historischen Königsstadt Bagan finden sich über 5000 Ruinen und 2000 erhaltene Sakralgebäude aus Ziegelstein in einer, sich über 36 km2 erstreckenden Tempelanlage. Die Stadt zählt damit zu den grössten archäologischen Stätten Asiens.

Wir schlendern am Morgen zuerst über den lokalen Gemüsemarkt, bevor wir die zahlreichen Tempelanlagen und die Shwezigon Pagode besuchen. Am Abend können wir den Sonnenuntergang mit der Silhoutte der Shwesandaw Pagode geniessen.

Tag  5: Bagan – Pakokku – Monywa (Auto)

MYA-006 Tag 5 - Thanbodday-Pagode 2014 03 01_6920-minUnsere heutige Route führt nach Pakokku, wo wir den Thanaka Markt besuchen. Hier wird der natürliche Kosmetikextrakt Thanaka, der aus der Rinde der Limonia Acidissima, des Indischen Holzapfelbaumes, gewonnen wird, gehandelt. Auf dem Weg nach Monywa, in Bodhi Tahtaung, können wir den grössten stehenden Buddha sowie einen liegenden Buddha und die Moe Nyin Thanboddhay Pagode mit über einer halben Million Buddha-Figuren bestaunen. Die geschäftige Handelsstadt Monywa liegt am Chindwin Fluss, dem grössten Nebenfluss des Hauptstromes Ayeyarwaddy.

Tag  6: Monywa – Minking (Auto, Boot)

Wir geniessen die vorbeiziehende Landschaftskulisse während der morgendlichen Bootsfahrt flussaufwärts auf dem Chindwin in Richtung Minking. Fischerboote, Teak- und Bambuswälder sowie kleine Dörfer beleben das Bild. Übernachtung an Bord des Bootes oder in einem lokalen Haus.

Tag  7: Minking – Mawlaik (Boot)

MYA-006 Tag 7 - Am Chindwin-Fluss 2009 Myanmar 195-minHeute geniessen wir das Leben an Bord des Flussbootes während unserer Fahrt von Minking nach Mawlaik.

Tag  8: Mawlaik – Homalin (Boot)

Von Mawlaik aus fahren wir auf dem Wasserweg nach Homalin und passieren dabei den Zulauf des Uyu Flusses, des grössten Nebenflusses des Chindwin. In seinem Ufersand kann man Gold finden und in seinem Wasser sogar Nuggets. Zahlreiche Goldwäscher versuchen hier ihr Glück…

Tag  9: Homalin – Mandalay (Auto, Flug)

Von Homalin aus reisen wir per Flug nach Mandalay. Nach der Ankunft, auf dem Weg in die City, unternehmen wir einen Abstecher, um die, 1200 m lange U-Bein-Brücke am Taungthaman See zu bestaunen. 1784 vom gleichnamigen Ortsvorsteher erbaut, gilt sie als die längste aus Teakholz erbaute Brücke der Welt.

Tag 10: Mandalay – Hsipaw (Auto, Bahn)

MYA-006 Tag 10 - Zugfahrt 2014 03 14_3744-minHeute ist der richtige Tag, um zu entschleunigen…! Mit dem Zug fahren Sie in ca. 10 Stunden die nur 200 km lange Strecke von Mandalay nach Hsipaw. Nach einigen kurzen Stopps entlang der Strecke erleben wir einen Halt am imposanten Gotheik Viadukt. Mit 690 m Länge und 335 m Höhe gilt es als die höchste Eisenbahnbrücke Myanmars und zweithöchste der Welt. Um mehr Einfluss in der Region zu bekommen, scheute das Britische Empire keine Mühen und Kosten und liess die in den Vereinigten Staaten hergestellten Bauteile per Schiff nach Myanmar liefern. Schliesslich erreichen wir Hsipaw am Namatu Fluss.

Tag 11: Hsipaw (Trekking)

MYA-006 Tag 11 - Hsipaw-Trekking 2013 01 21_5433-minNach einem morgendlichen Besuch in der Shan Nudelfabrik starten wir unseren Tages-Trek in die Shandörfer der Umgebung. Unterwegs können wir die üppige Landschaft und die Gemüsepflanzungen anschauen und dem typischen Shan Dialekt lauschen. Mittagsimbiss in einem Shandorf. Der Rückweg führt uns zu einem rauschenden Wasserfall. Am Abend unternehmen wir eine Radtour zum Payakoesu Taung oder Nine Buddha Hill, von dem aus wir die atemberaubende Aussicht und den Sonnenuntergang über Hsipaw und den Namatu Fluss geniessen.

Tag 12: Hsipaw – Pyin Oo Lwin – Madalay (Auto)

MYA-006 Tag 12 - Buddha in Pyin Oo Lwin 2013 01 23_5354-minNach ca. 3-stündiger Fahrt erreichen wir Pyin Oo Lwin, die „Hochland-Stadt der Blumen“, die 1896 von Colonel May gegründet wurde. Hier können wir das kühle und angenehme Klima geniessen, den chinesischen Tempel und den zentralen Markt mit seinen frischen Früchten besuchen, die im Hochland gedeihen. Anschliessend fahren wir zurück nach Mandalay.

Tag 13: Mandalay – Yangon (Auto, Flug)

Am Morgen verlassen wir Mandalay und fliegen zurück nach Yangon, wo wir Sehenswürdigkeiten wie den Bogyoke Aung San Markt, die riesige, liegende Buddha-Statue in der Chauk Htat Gyi Pagode und die Shwedagon Pagode besuchen.

Tag 14: Yangon – Heimreise (Autotransfer)

Nach dem Frühstück Transfer zum internationalen Flughafen von Yangon und Heimreise nach Europa.MYA-006 x Nachspann 2013 01 08_4881-min


Leistungen:

eingeschlossen

  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in Hotels (Yangon x 2, Golden Rock x 1, Pho Kyar Elephant Resort x 1, Kalaw x 1, Inle x 3, Ngapali Beach x 3)
  • 2 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, Mittag- und Abendessen im Kloster
  • 1 Abendessen im Elefanten Camp
  • 1 Mittagessen im Restaurant am Inle See
  • Kochkurs in traditionellem Haus am Inle See
  • 2 Inlandsflüge ( Heho (HEH) – Thandwe (SNW) und Thandwe (SNW) – Yangon (RGN))
  • Alle genannten Transfers und Transporte (Privatauto mit Fahrer, Zug, Boot)
  • Eintrittsgelder und Fotografiergebühren (Inle, Yangon)
  • Gebühren für Träger während des Trekkings sowie an Flughafen und Pier
  • Erfahrene, Englisch sprechende lokale Reiseleitung (ausser bei Aufenthalt in Ngapali Beach)

nicht eingeschlossen

  • Hin- und Rückreise nach/von Yangon (Flüge)
  • Flughafensteuer bei internationaler Ausreise (US$ 10,- pro Person)
  • Visa und Nebenkosten
  • Versicherungen
  • Mahlzeiten und Getränke soweit nicht aufgeführt
  • Trinkgelder in Hotels und für Guides
  • Persönliche Auslagen

Diese Tour beginnt und endet in Yangon und ist jederzeit durchführbar entsprechend Ihrem Flugplan. Gerne erstellen wir Ihnen auch ein unverbindliches Flugangebot ab Ihrem Heimatflughafen nach Yangon (RGN).