Die Hintertür von Myanmar

14-tägige Individualreise – Die Hintertür von Myanmar

MYA-001 - Tag 0 Vorspann oder Nachspann 2013 01 17_3270-minDie Hintertür von Myanmar/ MYA-002

Diese Tour durch Myanmar ermöglicht viele und intensive Kontakte mit der Bevölkerung. Erleben Sie das tägliche Leben in der pulsierenden Stadt Yangon, während der Fahrt mit der Eisenbahn nach Bago oder der Reise übers Land. Ganz besondere Momente bieten sich beim Trekking in die typischen Dörfer der Bergstämme sowie bei den Übernachtungen in den alten Berg-Klöstern. Näher an die Kultur heran und dies auch in der Kulinarik: ein Kochkurs am Inle See eröffnet die Welt der Gerüche sowie Düfte der burmesischen Küche. Und was könnte es Aufregenderes geben, als einen Ausritt auf einem Elefanten durch den üppig grünen Urwald…!


Höhepunkte:

  • Besuch des Goldenen Felsens
  • Aufenthalt im Elefantencamp mit Ausritt
  • Trekking zu den Dörfern der Bergstämme der Shan
  • Übernachtungen in den Bergklöstern von Nan The Le Te sowie Htigagain
  • Aufenthalt am Inle See mit Kochkurs zur traditionellen burmesischen Küche

Reiseprogramm:

Tag 0 (Fr): Abflug ab Zürich (Flug)

Tag 1 (Sa): Ankunft in Yangon (Autotransfer)

Hintertür von Myanmar MYA-001 - Tag 1 - Shwedagon-Pagode Yangon F1000021Ankunft im internationalen Flughafen von Yangon (RGN) und Empfang durch unser Team. Fahrt in die Stadt, Hotelbezug.

 

 

Tag 2 (So): Yangon – Stadtbesichtigung (Auto, Bahn)

Bei der Rundfahrt mit der Ringbahn durch die Aussenbezirke Yangons, erhalten wir beeindruckende Einblicke in das Alltagsleben der Bevölkerung. Anschliessend Besuch des Bogyoke Aung San Marktes, des grössten, überdachten Markts des Landes. Ein besonderes Erlebnis sind die Besichtigung des über 70 Meter langen, liegenden Buddha in der Chauk Htat Gyi Pagode sowie der Blick über den königlichen Kandawgyi See. Mit der Shwedagon Pagode, lernen wir die älteste sowie heiligste Pilgerstätte Myanmars kennen.

Tag 3 (Mo): Yangon – Bago – Kinmon/Goldener Felsen (Bahn, Auto)

Hintertür von Myanmar Bild 2 Tag 2 Golden RockAm frühen Morgen starten wir zu einer Bahnfahrt nach Bago, der alten Hauptstadt des Königreiches des Bergstammes der Mon. Die Stupa der dort angelegten Shwemawdaw Pagode ist die höchste Myanmars. Am Nachmittag Fahrt durch den Kyaikhto Mon State, mit Gummibaum-, Mangustan- sowie Pomelo-Plantagen, zur alten Hauptstadt Thaton. Hier lernen wir die historischen Festungsanlagen sowie den typischen burmesischen Provinzalltag kennen. Das heutige Highlight: der magische Goldene Felsen bei Kinmon.

Tag 4 (Di): Kinmon – Toungoo/Elefantencamp (Auto)

Mit dem Fahrzeug gelangen wir am Morgen wieder hinunter zur Kinmon Basis Station und von dort weiter in die alte Königsstadt Toungoo. Im nahen Elefantencamp von Pho Kyar Forest Resort erleben wir die sensiblen Dickhäuter beim Baden im Fluss sowie als fleissige Arbeitshelfer. Auch erfahren wir, wie Elefanten medizinisch behandelt werden. Nur keine Scheu! Es macht Spass die Elefanten mit Reis- oder Tamarindenknödeln zu füttern!

Tag 5 (Mi): Toungoo – Kalaw (Auto)

Hintertür von Myanmar MYA-001 - Tag 4-5 Pa-O Familie 2014 03 14_3789-minGenuss pur: der morgendliche Ausritt auf Elefanten durch den üppig grünen, dicht gewachsenen Wald.
Durch eine atemberaubende Landschaftskulisse führt unsere Route später in die gebirgigen Regionen des Shan Staates nach Kalaw. Der ehemalige englische Luftkurort am Westrand der Shan Berge verwöhnt auch heute noch mit Flair und einem sehr wohltuenden Klima. Pittoresk, die vielen noch erhaltenen Gebäude im englischem Kolonialstil.

Tag 6 (Do): Kalaw – Nan The Le Te/Kloster (Trekking)

Hintertür von Myanmar MYA-001 - Tag 6 - Pa-O Frau 2013 01 188_2741Am Vormittag Bummel über den lokalen Markt, wo wir Angehörige der ansässigen Bergstämme wie Pa-O, Palaung, Danu sowie Taung Yo sehen, die an ihren Kleidern und ihrem Schmuck gut voneinander zu unterscheiden sind. Später starten wir zu einem Trekking, das durch fünf Bergdörfer führt. Wir geniessen unsere Tour durch Pinienwälder und Berge in ca. 1200 Metern Höhe. Mittagspause sowie –essen in einem alten Danu-Kloster. Durch Pflanzfelder voller Gemüse erreichen wir das Danu-Dorf Nan The Le Te, in dessen Kloster wir übernachten werden.

Tag 7 (Fr): Nan The Le Te – Htiganain/Kloster (Trekking)

Hintertür von Myanmar MYA-001 - Tag 7 Trekking 2014 03 13_3888-minDas Trekking geht weiter! Nächste Station ist das Dorf Bawhninkone, eines der grossen Pa-O Dörfer mit rund 300 Haushalten und etwa 1000 Einwohnern. Die Hügel sind hier kaum mehr bewaldet, es finden sich jedoch Gemüse- sowie Reisfelder. Büffel und Kühe sind die typischen Arbeitstiere zur Feldbestellung. Mittagessen in einem traditionellen Pa-O Haus. Später weitere Wanderung sowie Übernachtung im Kloster von Htiganain.

Tag 8 (Sa): Htiganain – Indein – Inle See (Trekking, Boot)

Hintertür von Myanmar MYA-001 - Tag 8 - Pagodenfeld in Indein 2013 01 19_5705Nach der Wanderung über einen Hügelkamm eröffnet sich uns eine andere Landschaft. In Indein angelangt, erwartet uns das imposante Bild von Tausenden von Pagoden aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, erbaut im typischen Shan Stil. Später Bootsfahrt zum Hotel.

Tag 9 (So): Inle See – Ausflug (Boot)

Per Boot erkunden wir heute den Inle See und lernen dabei die einzigartige „Ein-Bein“-Rudertechnik kennen, mit der die Inle Fischer ihre Kanus manövrieren. Etwas ganz Besonderes sind auch die schwimmenden Gärten der ansässigen Bauern. Fleissig geht die Lokalbevölkerung ihren Handwerken nach: es wird geschmiedet und man fertigt Gewebe aus Lotusfasern sowie Boote aus Holz. Am Abend geniessen wir den Sonnenuntergang am See und das Motiv der Fischer in ihren Booten vor der untergehenden Sonne!

Tag 10 (Mo): Inle – Aufenthalt sowie Kochkurs (Kanu, Boot)

Hintertür von Myanmar MYA-001 - Tag 10 - Birmanisches Buffet 2013 01 11_4164-minAm Morgen schlendern wir in Inle über den farbenfrohen Markt, der jeden fünften Tag stattfindet und ein reichhaltiges Angebot an frischem Gemüse und Früchten, Fleisch sowie Fisch bietet. Dort kaufen wir, gemeinsam mit einer burmesischen Hausfrau, Produkte ein, die wir später während unseres Kochkurses verwenden werden. Nachdem wir uns mit selbstgekochtem Essen gestärkt haben, unternehmen wir eine weitere Bootsfahrt auf dem See und bewundern den speziellen Baustil der Stelzenhäuser sowie einen weiteren Sonnenuntergang über dem Wasser…

Tag 11 (Di): Inle – Heho – Thandwe/Ngapali Beach (Auto, Flug)

Vom Heho Airport (HEH) fliegen wir heute nach Thandwe (SNW). Dort verabschiedet sich unser Reiseleiter von uns und wir werden zum Hotel am Ngapali Beach gebracht, wo wir Freizeit, Strand und Meer geniessen!

Tag 12 + 13 (Mi+Do): Ngapali Beach – Aufenthalt

Hintertür von Myanmar MYA-001 - Tag 12 - Strand F1000391Freizeit und Erholung

 

 

 

Tag 14 (Fr): Ngapali Beach – Yangon – Heimreise (Flug, Auto)

Morgens geniessen wir noch einmal das Meer unter Palmen, bevor wir am Nachmittag mit dem Flugzeug zurück nach Yangon (RGN) fliegen. Von hier aus Weiterflug nach Europa.

Hintertür von Myanmar


Leistungen:

eingeschlossen

  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in Hotels (Yangon x 2, Golden Rock x 1, Pho Kyar Elephant Resort x 1, Kalaw x 1, Inle x 3, Ngapali Beach x 3)
  • 2 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, Mittag- sowie Abendessen im Kloster
  • 1 Abendessen im Elefantencamp
  • 1 Mittagessen im Restaurant am Inle See
  • Kochkurs in traditionellem Haus am Inle See
  • 2 Inlandsflüge ( Heho (HEH) – Thandwe (SNW) und Thandwe (SNW) – Yangon (RGN))
  • Alle genannten Transfers und Transporte (Privatauto mit Fahrer, Zug, Boot)
  • Eintrittsgelder und Fotografiergebühren (Inle, Yangon)
  • Gebühren für Träger während des Trekkings sowie an Flughafen und Pier
  • Erfahrene, Englisch sprechende lokale Reiseleitung (ausser bei Aufenthalt in Ngapali Beach)

nicht eingeschlossen

  • Hin- und Rückreise nach/von Yangon (Flüge)
  • Flughafensteuer bei internationaler Ausreise (US$ 10,- pro Person)
  • Visa und Nebenkosten
  • Versicherungen
  • Mahlzeiten und Getränke soweit nicht anders aufgeführt
  • Trinkgelder in Hotels und für Guides
  • Persönliche Auslagen

Diese Tour „Hintertür von Myanmar“ beginnt und endet in Yangon und ist jederzeit durchführbar entsprechend Ihrem Flugplan. Gerne machen wir Ihnen auch ein unverbindliches Flugangebot ab Ihrem Heimatflughafen nach Yangon (RGN).

Natürlich können Sie anschliessend an diese Reise auch ein paar Tage Badeurlaub am Indischen Ozean geniessen. Gerne schicken wir Ihnen einen Programmvorschlag zu.

Bitte verlangen Sie unser Detailprogramm unter: info@priori.ch


Unterwegs haben wir immer wieder Zeit, uns auch den wunderschönen Fotomotiven zu widmen.