Wasser, Trekking und Pagoden

14-tägige Individualreise – Wasser, Trekking und Pagoden

MYA-002 Tag 0 Vorspann (Alternative) 2014 03 08_4583-minWasser, Trekking und Pagoden / MYA-005

Bereits die Metropole Yangon mit ihrem geschäftigen Hafen liegt direkt am Wasser und die Fahrt auf dem Inle See oder einem der vielen Wasserwege führt immer zu imposanten Bauwerken und eröffnet Landschaften und Einsichten in die Natur und Kultur des Landes. Ein kontrastreiches Intermezzo zu Land bietet der Besuch der Höhlen von Pindaya sowie das Trekking in der nahen Bergregion mit ihren Dörfern und Klöstern. An der Westküste liegt die Provinzhauptstadt Sittwe mit dem einzigen Fischmarkt des Landes, wo herrlich frische Waren angeboten werden. Von hier aus erreichten die Seefahrer bereits in früherer Zeit über ein Netz von Flüssen Mrauk U, die „goldene Stadt“ mit ihren unzähligen Pagoden.

Ein Abstecher bringt Sie in die Dörfer der Laythu Chin. Die Gesichter der Frauen dieses Stammes ziert ein besonderer Schmuck: sie tragen Tätowierungen, in traditioneller Art in Form von Spinnennetzen.


Höhepunkte:

  • Aufenthalt am Inle See mit traditionellem Kochkurs sowie Besuch der Handwerke
  • Besichtigung der Höhlen von Pindaya
  • Trekking zu den Dörfern der Bergstämme
  • Aufenthalt und Übernachtung im Yasakyi Bergkloster
  • Besuch bei den Laythu Chin (traditionelle Tätowierungen)

Reiseprogramm:

Tag 0: Abflug ab Zürich (Flug)

Tag 1: Ankunft in Yangon (Autotransfer)

Ankunft im internationalen Flughafen von Yangon (RGN) und Empfang durch unser Team. Fahrt in die Stadt und Hotelbezug.

Tag 2: Yangon – Stadtbesichtigung (Auto, Bahn)

Die Rundfahrt mit der Ringbahn durch die Aussenbezirke Yangons ermöglicht uns vielfältige Einblicke in das alltägliche Leben der Einwohner. Wir geniessen anschliessend einen Bummel über den Bogyoke Aung San Markt, den grössten, überdachten Markt des Landes. Ein besonderes Erlebnis: die riesige, liegende Buddha-Statue in der Chauk Htat Gyi Pagode. Zur Entspannung verweilen wir ein wenig am königlichen Kandawgyi See im gleichnamigen Park und erleben die in der Abendsonne golden leuchtende Shwedagon Pagode, die, etwa 2600 Jahre alt, als wichtigster Wallfahrtsort Myanmars gilt.

Tag 3: Yangon – Heho – Kakku – Inle (Auto, Flug, Boot)

MYA-002 Tag 3 - Pagodenfeld Kakku 2014 03 14_3467-minNach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Heho (HEH). Von dort führt uns eine zweieinhalbstündige Fahrt, die durch viele Pa-O Dörfer verläuft, nach Kakku. Unterwegs besuchen wir traditionelle Häuser und sehen, wie sie gebaut und eingerichtet sind. Die Pa-O Ethnie stellt die Mehrheit in Kakku. Obwohl nur wenige Shan die Region bevölkern, finden sich rund 1400 Stupas im Shan-Stil, die aus dem 15. bis 17. Jahrhundert datieren. Am Nachmittag fahren wir nach Nyaung Shwe. Diese Stadt gilt als das Tor zum Inle See. Wir erreichen unser Hotel mit einem Boot.

Tag 4: Inle – Aufenthalt und Kochkurs (Boot)

MYA-002 Tag 4 - Markt 2013 01 08_4850-minAm frühen Morgen besuchen wir den Markt, und kaufen – zusammen mit einer burmesischen Hausfrau – die Ingredienzien für unseren Kochkurs ein. Sie zeigt uns in ihrem traditionellen Haus, wie man den bekannten Inle Curry kocht. In gemütlicher Runde geniessen wir anschliessend das Essen. Am Nachmittag besuchen wir im Dorf einen Silberschmied, verfolgen den Bootsbau, beobachten das Weben von Seide und Lotusfasern und besuchen auch ein Atelier, in dem die bekannten Burma-Stumpen gedreht werden. Danach wandern wir zum berühmten Tempel am Inle See, dem Paung Daw Oo, besuchen das Nge Phe Chaung Kloster und bewundern die schwimmenden Gärten.

Tag 5: Inle See – Nyaung Shwe – Aungban – Pindaya (Bahn, Boot, Auto)

MYA-002 Tag 5 - Pindaya-Buddhahöhlen 2014 03 08_4988-minNach dem Frühstück bringt uns ein Boot vom Hotel nach Nyaung Shwe, wo wir den Zug nach Aungban besteigen. Von dort geht es mit dem Fahrzeug weiter nach Pindaya. Hier erleben wir den Besuch der Höhlen, die mehr als 8000 Buddha-Bilder in verschiedenen Grössen aus Teakholz, Lack, Marmor, Alabaster und Zement beherbergen. Zudem werden wir die Gegend auf der Suche nach dem berühmten traditionellen Shan-Papier, das auch für die Bemalung der zierlichen Schirme gebraucht wird, erkunden.

Tag 6: Pindaya – Übernachtung im Yasakyi Kloster (Trekking)

Nach dem Frühstück beginnt unser Trekking zum Dorf Sikya Inn, das von der Ethnie der Danu bewohnt wird. Es sind sieben Kilometer dorthin und nach diesen zwei Stunden Gehzeit erholen wir uns bei einem Snack und grünem Tee. Dann besuchen wir das Dorf Yasakyi, wo die Bergstämme der Palaung leben. Das Mittagessen nehmen wir in einem Kloster ein, spazieren danach im Dorf herum und plaudern mit den Einheimischen. Am Abend essen wir ebenfalls im Kloster, in dem wir auch übernachten.

Tag 7: Yasakyi – Pindaya – Kalaw (Trekking, Auto)

MYA-002 Tag 6-7 - Klosterküche Yasakyi 2014 03 09_4567-minAm frühen Morgen begehen wir den Mount Yasakyi, der rund 2130 Meter über dem Meeresspiegel liegt und einen herrlichen Panoramablick erlaubt. Anschliessend wandern wir durch verschiedene Bergdörfer und gelangen nach dem Mittagessen wieder nach Pindaya. Von dort reisen wir nach Kalaw, im 19. Jahrhundert beliebter Luftkurort der Briten. Die Stadt wird gesäumt von historischen Häusern im Kolonialstil und umgeben von kühlem Pinienwald.

Tag 8: Kalaw – Heho – Yangon – Sittwe (Auto, Flug)

Heute fliegen wir an die Westküste nach Sittwe (AKY). Diese Provinzhauptstadt ist der wichtigste Hafen im Rakhine Staat. Auf unserem Rundgang durch Sittwe besuchen wir auch das staatliche Kultur-Museum.

Tag 9: Sittwe – Maruk U (Auto, Boot)

MYA-002 Tag 9 Mrauk U (Alternative) 2014 02 26_7478-minAm frühen Morgen wandern wir über den Fischmarkt, den einzigen in Myanmar. Zum Fang der Fischer gehören hier unter anderem Rochen, Tintenfische und Haie. Dann fahren wir mit einem lokalen Boot nach Mrauk U. Auf dem Weg dorthin erleben wir wunderschöne Landschaft, segelnde Fischerboote und vielleicht sogar Flussdelfine. In Mrauk U angekommen, erkunden wir die königliche Hauptstadt des Arakan Reiches aus dem 14. Jahrhundert, das vom Myanmar König im 18. Jahrhundert zerstört wurde. Erhalten sind unzählige Pagoden. Einige davon werden wir besuchen.

Tag 10: Maruk U – Laythu Chin (Auto, Boot)

MYA-002 Tag 10 - Chin-Frau 2014 02 27_7333-minIm sanften Morgenlicht bringt uns ein Boot auf dem Lay Mro Fluss in ein Dorf der Laythu Chin. Diese Ethnie ist bekannt für ihre farbenfrohen Stoffe und für die Gesichter der Frauen, die in der Form von Spinnennetzen tätowiert sind. Nach dem Besuch einiger umliegender Dörfer fahren wir zurück nach Mrauk U.

Tag 11: Maruk U – Sittwe – Thandwe/Ngapali Beach (Auto, Boot, Flug)

Heute fahren wir wieder den Fluss hinunter nach Sittwe und reisen von dort mit dem Flugzeug nach Thandwe (SNW). Dort verabschiedet sich der Reiseleiter von uns und wir werden zum Hotel am Ngapali Beach gebracht. Welch ein Genuss: Freizeit, Strand und Meer!

Tag 12 + 13: Ngapali Beach – Aufenthalt

MYA-002 Tag 12 - Fischer am Strand 2007 F1000395 Fischer in Ngwe Saung

Freizeit und Erholung

 

 

 

Tag 14: Ngapali Beach/Thandwe – Yangon – Heimreise (Auto, Flug)

Noch einen Vormittag am weissen Sandstrand, dann geht es nach dem Mittagessen zum Flughafen. Der kurze Flug bringt uns zurück nach Yangon (RGN), von wo aus die Heimreise angetreten wird.


Leistungen:

eingeschlossen

  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in Hotels (Yangon x 2, Inle x 2, Pindaya x 1, Kalaw x 1, Sittwe x 1, Mrauk U x 2, Ngapali Beach x 3)
  • 1 Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück, Mittag- und Abendessen im Kloster
  • 1 Mittagessen während des Trekkings in der Region Pindaya
  • Kochkurs in traditionellem Haus am Inle See
  • 5 Inlandsflüge (Yangon (RGN) – Heho (HEH) / Heho (HEH) – Yangon (RGN) / Yangon (RGN) – Sittwe (AKY) / Sittwe (AKY) -Thandwe (SNW) / Thandwe (SNW) –Yangon (RGN))
  • Alle genannten Transfers und Transporte (Privatauto mit Fahrer, Zug, Boot)
  • Eintrittsgelder und Fotografiergebühren (Yangon, Inle, Sittwe, Maruk U)
  • Gebühren für Träger während des Trekkings sowie an Flughafen und Pier
  • Erfahrene, Englisch sprechende lokale Reiseleitung (ausser bei Aufenthalt in Ngapali Beach)

nicht eingeschlossen

  • Hin- und Rückreise nach/von Yangon (Flüge)
  • Flughafensteuer bei internationaler Ausreise (US$ 10,- pro Person)
  • Visa und Nebenkosten
  • Versicherung
  • Mahlzeiten und Getränke soweit nicht anders aufgeführt
  • Trinkgelder in Hotels und für Guides
  • Persönliche Auslagen

Diese Tour beginnt und endet in Yangon und ist jederzeit durchführbar entsprechend Ihrem Flugplan. Gerne machen wir Ihnen auch ein unverbindliches Flugangebot ab Ihrem Heimatflughafen nach Yangon (RGN).

Natürlich können Sie anschliessend an diese Reise auch ein paar Tage Badeurlaub am Indischen Ozean geniessen.

Bitte verlangen Sie unser Detailprogramm unter: info@priori.ch


Unterwegs auf unserer Reise Wasser, Trekking und Pagoden haben wir immer wieder Zeit , uns den vielen wunderschönen Fotomotiven zu widmen.